Förderangebote

Schülerinnen und Schüler mit einer Leseschwäche erhalten an Ahrtalschule Realschule plus Altenahr einmal wöchentlich Förderunterricht, um ihre Defizite schnellstmöglich ausgleichen zu können.

Hierzu unterrichten in diesen Stunden immer zwei Lehrer eine Klasse gemeinsam.

Dies gilt vor allem für die Klassenstufen 5 und 6 in den Kernfächern Deutsch und Mathematik.

Im Mathematikunterricht der Klasse 5 arbeiten wir mit der "Schroedel Onlie - Diagnose, die ein individuelles, schülerorientiertes Lernen und Üben ermöglicht. 

Ebenso in Klasse 10, wo alllen Schülern ein Sekundarstufen 1 Abschluss  ermöglicht werden soll, beziehungsweise der Übergang in eine weitere Schullaufbahn ermöglicht werden soll. (Mt.)

 

Förderung von Kindern mit LRS an der Ahrtalschule

Lesen und Schreiben zählen zu den wichtigsten Kulturtechniken unserer Zeit, ohne die eine vollwertige Teilnahme am gesellschaftlichen Leben kaum denkbar ist.

Umso alarmierender sind die Zahlen, die darauf hinweisen, dass bei ca. 4 % aller Kinder eine ausgeprägte Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS) vorliegt und ca. 15 % unter einer leichteren Form der Lese- und Rechtschreibschwäche mit deutlich unterdurchschnittlichen Leistungen leiden. (Zahlen nach Klicpera/Schabmann)

Diese Problematik schlägt sich in den Schulen nicht nur im Fach Deutsch nieder, sondern in allen Fächern, in denen Texte Grundlage des Unterrichts sind. Auch Textaufgaben in Mathematik machen Kindern mit einer Leseschwäche Probleme, obwohl sie von ihren mathematischen Fähigkeiten die Aufgaben lösen könnten.

„Die Kinder da abholen, wo sie stehen“. Dieser Leitsatz ist die Basis der pädagogischen Arbeit an der Ahrtalschule hinsichtlich des Übergangs der Noch-Viertklässler in die weiterführende Schule. Da auch die zukünftigen Ahrtalschüler zunehmend Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, hat sich die Fachkonferenz Deutsch zu einem durchgreifenden Schritt entschlossen. Kinder mit besonderen Schwächen in der Rechtschreibung und beim Lesen werden ab dem nächsten Schuljahr speziell gefördert. Zwei Unterrichtsstunden pro Woche werden diese Schüler aus der Orientierungsstufe in kleinen Gruppen von geschultem Fachpersonal in Kleingruppen unterrichtet. Dabei arbeiten die Lehrer nach einer an der Universität Kiel entwickelten Methode (nach Prof. Dr. Wolfgang Finck), die spielerische und handelnde Übungen in den Vordergrund stellt. Die Freude am Lernen steht dabei im Mittelpunkt.

Das verwendete Material ist zusammengestellt in einem so genannten „Rechtschreibkarten-System“, kurz RekaS genannt. Zu jedem auftretenden Phänomen (z.B. Fehler bei der Verdopplung von Konsonanten) gibt es ganz gezielt Trainingsmaterialien, die einen hohen Motivationscharakter aufweisen.     (Pet.)

Die Online - Diagnose des Schroedel - Verlages

Mit diesem Diagnose- und Übungsinstrument arbeiten wir an der Ahrtalschule seit vier Jahren mit durchweg positiven Erfahrungen.

Warum aber jetzt selbst erklären, wie das funktioniert, wenn der Herstellerverlag das viel besser kann. Da hält jemand, was versprochen wird. (Mt.)

 

http://www.onlinediagnose.de