Berufsorientierung an der Ahrtalschule

Berufsorientierung und die Hinführung zum Berufseinstieg wird an der Realschule plus in Altenahr großgeschrieben.

Katharina Faltin und Joachim Montel, die Klassenlehrer der achten Klassen, organisierten für ihre beiden Klassen eine professionelle Berufsberatung.

Christoph Hengsberg und Tim Rienermann nahmen sich Zeit, um den Schülern ihre Berufe näher zu bringen.

Herr Christoph Hengsberg ist Junior Chef der Firma Fenster-RolladenKnieps in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Er gab den Schülern einen Einblick in das Berufsfeld des Rolladen- und Sonnenschutzmechatronikers.

Herr Tim Rienermann ist Dachdeckermeister und Inhaber des Dachdeckerbetriebes Rienermann in Kalenborn. Er stellte den Beruf des Dachdeckers vor und die Schülers durften auch ihr praktisches Können unter Beweis stellen. Beim Schiefer schlagen sollte die Realschüler ein Herz formen, dies gelang einigen unter der fachlichen Anleitung.

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung den Firmen Hengsberg und Rienermann. (Paf.)

 

8R zum Teambuilding nach Nideggen

Von 23. bis 25. April fuhr die Klasse 8R zusammen mit ihrem Klassenlehrer Joachim Montel und Französischlehrerin Meike Möller zum 3 - tägigen Teambuilding nach Nideggen in die dortige Jugendherberge. Diese Teambuildingmaßnahme ist Teil des Sozialkompetenzkonzeptes der Ahrtalschule – Realschule plus Altenahr.

Am Montag erkundeten die Altenahrer Realschüler zunächst den Ort Nideggen, sowie die Jugendherberge. Am Nachmittag begann das Programm mit Kommunikations- und Kooperationsspielen. Den Höhepunkt des ersten Abends stellte das Spiel „Kontakto“  dar, bei dem die Schüler sich in der Dämmerung im Wald zurecht finden mussten.

Am Morgen des zweiten Tages wurde eine GPS – Wanderung in zwei konkurrierenden Gruppen durchgeführt, die jeden Einzelnen, aber auch jede Gruppe, an ihre Leistungsgrenze brachte. Am Nachmittag musste in Gruppen ein Seilnetz zwischen Bäumen gespannt werden, welches dann von der gegnerischen Gruppe überwunden werden musste. Den Ausklang des Tages bildete das abendliche gemeinsame Grillen.

Am Beginn des Rückreisetages mussten die Lehrer erstmal ihre Wettschulden in Form von Eis einlösen, nach der Besichtigung der Burg Nideggen wurde dann die Heimreise nach Altenahr angetreten. Insgesamt eine sehr schöne und harmonische Klassenfahrt, die nach mehr Aktionen dieser Art ruft. (Mt.)

Cybermobbing - Die neuen Medien „Fertigmachen leicht gemacht“

Die Ahrtalschule Realschule plus Altenahr beschäftigt sich schon seit langem mit dem Thema „Mobbing in der Schule“ und hat dies auch fest in ihrem Sozial-kompetenztraining in den Klassenstufen sieben und acht installiert.

Aus diesem Grund lud der Schuleiter Hubert Stentenbach die Eltern der Schülerschaft zu einem Vortrag bezüglich „Cybermobbing“ ein. Frau Silvia Plum, Diplom-Sozialarbeiterin der Psychologischen Beratungsstelle der Caritas, welche der Realschule Altenahr sehr verbunden ist, führte die Eltern in diese aktuelle Thematik ein.

Die Referentin führte die Elternschaft in die Begrifflichkeiten des Mobbings und vor allem des Cybermobbings ein und zeigte anschaulich an Fakten und Fallbeispiele, wie sich das Mobbing in Schule, Verein und Privatleben entwickelt und welche Schritte Lehrer und Eltern unternehmen können und müssen.

Frau Plum stellte auch heraus, dass es wichtig ist sich gegen dieses Mobbing zu wehren und auch juristische Konsequenzen einzuleiten. Außerdem ist es zuträglich, dass das Elternhaus dem Kind vermittelt sich in solchen Fällen vertrauensvoll an sie wenden zu können.

Die Eltern waren überrascht und schockiert gleichermaßen. Waren sich aber nun bewusst, dass eine gute Kooperation zwischen Elternhaus und Schule auch in diesem Thema wichtig ist. Demzufolge war es ein gelungener Abend, welchen Herr Stentenbach in Zusammenarbeit mit Frau Plum bestimmt wieder anbieten wird. (Paf.)

„Schnitzeljagd“ an der Realschule in Altenahr

Eine „Schnitzeljagd“ der ganz anderen Art erwartete die beiden fünften Klassen der Realschule plus. Karin Berens, die Buchhändlerin aus Adenau, besuchte die Schüler im Rahmen des „Welttages des Buches“ und brachte den Kindern einige Fragen zum aktuellen Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ mit. Im Vorfeld erklärte Sie den Schüler noch wie ein Buch aufgebaut ist und produziert wird.

 

Dieser „Welttag des Buches“ wird jedes Jahr am 23. April zu Ehren des Autoren William Shakespeare begangen, welcher an diesem Tage verstarb. Bei dieser Aktion bekommen die Kinder ein Buch geschenkt, dies wird von der Stiftung Lesen und anderen Unternehmen unterstützt und soll das Interesse der Schüler am Lesen wecken.

Die Schüler der Realschule in Altenburg waren auf jeden Fall begeistert und freuen ich schon mit ihren Klassenlehrern Kathrin Bayreni, Martin Putz und Christian Drescher weiter an den tollen Buch arbeiten zu können.

Wir danken Karin Berens und ihrer Buchhandlung für Ihr tolles Engagement. (Paf.)

Aktuelle Infos zur Bewerbung bei der Bundespolizei

Informationsveranstaltung über die Ausbildung bei der Bundespolizei: 9. September 2018 im Aus- und Weiterbildungszentrum in Swisttal (im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung.

 

Video über die Ausbildung bei der Bundespolizei (ZDF Dokumentation):

 

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-reportage/nachwuchs-fuer-die-bundespolizei-100.html

 

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-reportage/nachwuchs-fuer-die-bundespolizei-102.html

 

(Mt.)

Sechs  Ahrtalschüler knacken die Marathonstrecke

Eine Marathonstrecke von 42,195 Kilometer zu bewältigen ist ein Traum für manch passionierten Ausdauersportler. Sechs Schülern zwischen zehn und fünfzehn Jahren der Ahrtalschule - Realschule plus Altenahr gelang dies am Sonntag, den 18. März, bei der Ahrkreisstaffel mit Bravour. Trotz widriger Wetterbedingungen, zum Start schneite es noch, setzten die Realschüler die Mission „Marathon“ in die Tat um. 3: 36:18 war schlussendlich die Gesamtzeit der Staffel der Altenahrer Realschule plus.

 

Bei diesem Laufevent durch die Gassen des Weinortes Dernau nahmen immerhin 43 Staffeln teil, die aus bis zu sechs Läufern bestehen durften. Es mussten 36 Laufrunden  mit einer Länge von etwas über 1000 Meter absolviert werden, so dass die Marathondistanz zusammen kam. Gewechselt werden konnte bei dieser Veranstaltung nach jeder Laufrunde. Immerhin liefen die Kinder an diesem Tag zwischen neun und zwölf Kilometern. Bei den Schülerstaffeln belegten die Ahrtalschüler den sechsten Rang.

 

Betreut und motiviert wurden die Altenahrer von ihrem Pädagogischem Koordinator Claudio Paffenholz, ihrer Lehrerin Katharina Faltin und ihrem Lehrer Joachim Montel und dem Schulleiter Hubert Stentenbach. Der Erlös der Veranstaltung diente einem sozialen Zweck und kam dem Verein für Menschen mit Behinderung Neuwied, sowie dem TuS Ahrweiler zu Gute.

Der Dank gilt auch dem Förderverein der Ahrtalschule, welcher diesen Event finanzierte. (Paf./ Bilder: Mt.)

 

  

6 b siegt überzeugend

Mit einer absolut überzeugenden Mannschaftsleistung gewann die 6b am Freitag vor den Osterferien das schulische Fußballturnier  der Klassenstufe 5 und 6.

Die Schülerinnen und Schüler der 6b hatten nicht nur die besten Einzelspieler in ihren Reihen, sie zeigten auch mit Abstand den besten Fußball.  Ihr Torverhältnis von 16:1 spricht eine deutliche Sprache.

Zweiter wurde die 6a, vor der 5a und der 5b.

Vielen Dank an Herrn Paffenholz und seinen Helfern aus der 7B für eine gelungene Turnierorganisation. (Mt.)

Karneval an der Ahrtalschule

Schmutziger Donnerstag an der Ahrtalschule - Disco mit vorhergehender Kappensitzung organisiert von den Klassen10R1 und 10R2, die mit dem Verkauf von Speisen und Getränken ihre Klassenkasse aufbessern konnten.

Die Stimmung war super, insbesondere dann wenn Lehrer ihr nicht gekanntes Tanz-, Gesangs- oder auch Blödeltalent unter Beweis stellten. 

Für jüngere Schüler, die mit lauter Musik und Tanz nichts anfangen können, gab es einen Extraraum als Ruheinsel mit vielen unterschiedlichen Gesellschaftsspielen. (Mt.)

Projekttage an der Ahrtalschule

Bilder: Katarina u. Marcel

Realschule plus Altenahr öffnet ihre „Pforten“

 

Pünktlich um 9.30 Uhr begrüßte der Schulleiter Hubert Stentenbach die Gäste an der Ahrtalschule und informierte sie über das Schulsystem der Realschule plus und die Ahrtalschule an sich. Im Anschluss führte der Musiklehrer Michael Bruchmann sein in den Projekttagen einstudiertes Musical den faszinierten Zuschauern vor. Die Schüler ernteten tosenden Beifall.

Nun konnten sich die Gäste ihr eigenes Bild von der Schule machen. In den drei Projekttagen hatten die Realschüler zwischen 16 verschiedenen Projekten auswählen können. Nun wurden diese den Eltern, Mitschülern und alle anderen Gästen vorgestellt.

Es wurden Wasserraketen gestartet, selbsthergestellte Beautyartikel verkauft, es konnten verschiedene Spiele gespielt werden, Süßes aus Schokolade wurde präsentiert, ein Förster führte eine Waldrallye durch und vieles mehr wurden den staunenden Gästen vorgestellt.

Auch die „neuen Medien“ hatten ihren Platz. Es gab ein Filmprojekt, welches mittels der Schul-I-Pads einen Schulfilm drehten. Außerdem wurden „Medienscouts“ ausgebildet und das Thema „Was tun gegen Cybermobbing“ fand ebenfalls seinen Platz in den tollen Projekttagen.

In der Sporthalle wurde das Tennisprojekt von Sportlehrer Volker Hardt vorgestellt. Hier hatten sich innerhalb der drei Tage einige neue „Boris Becker“ und „Steffi Graf“ entwickelt.

Im Foyer und in den Räumlichkeiten der Nachmittagsbetreuung konnten sich die Gäste mit leckeren Speisen stärken.

Ein ganz besonderes Highlight dieses Tages war eine Demonstrationsvorführung der Freiwilligen Feuerwehr Altenahr. Diese rettete auf spektakuläre Weise, mittels eines Drehleiterfahrzeuges, zwei Schüler der Realschule plus aus dem zweiten Stock.

Ein schöner Vormittag an der Ahrtalschule, der den Gästen ein aktives und strukturiertes Bild der Realschule darbot und den eigenen Schülern schon Lust auf die nächsten Projekttage machte. (Paf.)

 

8R siegt überlegen

Mit einer überzeugenden Leistung in Abwehr und Angriff gewann die 8R das diesjährige vorweihnachtliche Schulfußballturnier der Klassenstufe 7 und 8 in überragender Manier.  

Die sieben Jungs gewannen nicht nur alle ihre drei Turnierspiele deutlich, ihr Torhüter musste während des gesamten fairen Turniers nicht einen einzigen Ball halten.

Zweiter Sieger wurde die 8B, vor der 7B und der 7R.

Vielen Dank an Herrn Paffenholz und Herrn Patzelt für ihre gelungene Organisation und überzeugende Schiedsrichterleistungen. (Mt.)

Vorweihnachtliches Spiel- & Sportfest

Am Dienstag, dem 19. Dezember, ging es für die Klassenstufen 5 bis 7 in der Sporthalle auf die Zielgerade vor den Weihnachtsferien. Unter der Leitung von Sportlehrer und pädagogischem Koordinator Claudio Paffenholz konnten die begeisterten Schülerinnen und Schüler bei mitreißenden Wettbewerben ihren Teamgeist stärken und sich gleichzeitig mit anderen Klassen sportlich und fair messen. (Men.)

Ahrtalschüler experimentieren im Deutschen Museum

  Während sich in der Schule die „Kleinen“ bei Spiel und Sport vergnügten fuhren die „Großen“ aus den Klassen 8 bis 10 entweder nach Brühl ins „Phantasialand“ oder nach Bonn.

Die Klassen 8R und 9R zog es dabei in die Experimentierküche des Deutschen Museums, wo die Schülerinnen und Schüler je nach Wunsch einen Workshop mit chemischen („Waschen, Duften, Pflegen“) oder physikalischen Experimenten („eine Welle verändert die Welt“) durchführten. Gesponsert wurde das kurzweilige Vergnügen von der Stiftung der Kreissparkasse in Ahrweiler.

Die abschließende Shoppingtour durch die Bonner Innenstadt oder ein Besuch des Weihnachtsmarktes sorgten für einen lustvollen Ausklang des Wandertages. (Mt./ Bilder Wet.)

Fußball und weihnachtliche Klänge an der RS+ Altenahr

Die Realschule plus richtete am Freitag, den 15.12.2017, ein Fußballturnier für die Schulen der Verbandsgemeinde aus. Ziel dieser Veranstaltung war die intensivere Zusammenarbeit zwischen den Grundschulen und der weiterführende Schule voranzutreiben. Diese Veranstaltung fand nunmehr zum dritten Mal statt und hat sich so als Tradition etabliert.

Die Grundschulen traten mit ihren dritten und vierten Klassen an, die RS+ mit ihren fünften Klassen. Die Stimmung in der Halle war grandios und die Zuschauer peitschten ihre Mannschaften an.

Sieger der Veranstaltung war die Grundschule Dernau (zum zweiten Mal in Folge), Zweiter wurde die Grundschule Altenahr, Dritter die Vischeltal Grundschule aus Krälingen und Vierter die fünften Klassen der Realschule plus Altenahr.

Nachdem die spannenden Fußballspiele beendet waren, wurden die Grundschüler noch zu einem Auftritt der Schulband eingeladen. Diese hatten mit ihrem Lehrer Michael Bruchmann sieben weihnachtliche Songs einstudiert und animierten die Grundschüler zum Mitsingen. Es lag ein Hauch von Weihnachten in der Luft.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, Schüler und Lehrer waren begeistert. Im nächsten Jahr wird die Grundschule Dernau wiederum ihren Titel verteidigen müssen, vielleicht winkt dann ein Pokal. Alle Beteiligten freuen sich auf die Veranstaltung im kommenden Jahr. (Paf.)

Berufsorientierung hautnah

Berufsorientierung und die Hinführung zum Berufseinstieg wird an der Realschule plus in Altenahr großgeschrieben.

Katharina Faltin und Joachim Montel, die Klassenlehrer der achten Klassen, organisierten für ihre beiden Klassen eine professionelle Berufsberatung.

Martina Nachtsheim und Herr Markus Bitzen nahmen sich Zeit, um den Schülern ihre Berufe näher zu bringen.

Frau Martina Nachtsheim ist Pflegedienstleiterin im Altenheim Maternusstift in Altenahr. Sie gab einen Einblick in das Berufsfeld Altenpflege und weitere Berufe rund um das Altenheim.

Herr Markus Pitzen, Inhaber und Koch des Jagdgasthauses in Rech, stellte Berufe im Bereich Küche, Restaurant und Hotel vor. Des Weiteren konnten die Schüler unter fachmännischer Anleitung selber Pfanne und Kochlöffel schwingen, was die Schüler sehr gerne annahmen.

Vielen Dank an die tatkräftige Unterstützung des Maternus Stiftes und des Jagdgasthauses Rech. (Paf.)

Kletteraktion der Klasse 7R

In der Woche vor den Herbstferien hatte die Klasse 7R ihr Klassen - Kletterevent. Pädagogisch begleitet und finanziell unterstützt wurden die jungen Realschüler vom Pro Büro für Jugendarbeit unter der Leitung von Werner Söller. Sichtlich Spaß an der Aktion hatten alle Beteiligten.

(Mt./ Bilder: Pet.)

Sponsorenlauf der Ahrtalschule

Beim 7. Sponsorenlauf der Ahrtalschule – Realschule plus Altenahr am 15. September 2017 erliefen die Schülerinnen und Schüler erneut ein tolles Spendenergebnis.

Dieses Jahr sind es 2928 €.

Dieser Spendenbetrag wurde am Freitag vor den Herbstferien von Schulleiter Hubert Stentenbach im Beisein aller Schüler übergeben. Wie im vergangenen Jahr wurde die Spende dreigeteilt, so dass sich die Mukoviszidose e.V., „die Tafel“ der Caritas Ahrweiler e.V. und der Förderverein der Ahrtalschule Realschule plus Altenahr e.V. über jeweils 976 € freuen können.

Im Vorfeld des schulischen Laufevents hatten sich alle Schüler mehrere Sponsoren gesucht, die ihre Laufleistung mit einem bestimmten Geldbetrag je Laufrunde vergüteten. Insgesamt drehten die Jugendlichen knapp 1400 Runden durch Altenburg, was einer Gesamtstrecke von rund 1550 km entspricht. Zum Vergleich kann man auch die Entfernung von Altenahr nach Neapel in Italien oder Stockholm in Schweden heranziehen.

Eifrigste Laufklasse war die 7B mit einer durchschnittlichen Laufleistung von fast 11 km je Schüler. Die meisten Sponsorengelder wurden mit 414 € in der 8R gesammelt!

Der Förderverein der Ahrtalschule – Realschule plus e.V. unterstützt die Schulgemeinschaft auf sehr vielfältige Art und Weise. Beispiele sind die Unterstützung von Klassenfahrten, die Beschaffung von Musikinstrumenten, die Förderung von Unterrichts- und Klassenprojekten und die Übernahme von Teilen der Kopierkosten für Unterrichtsmaterialien.

 

Mukoviszidose e. V. ist ein Selbsthilfeverein, der sich insbesondere für junge Patienten einsetzt, die an dieser schweren, zumeist tödlichen Lungen- bzw. Stoffwechselerkrankung leiden. Er unterstützt und finanziert auch die Erforschung dieser relativ seltenen Krankheit, die leider für eine gewinnorientierte Pharmaindustrie zu wenig Beachtung findet.

 

Mit dem Teilbetrag für „die Tafel“ im Kreis Ahrweiler möchte die Altenahrer Realschule deren bemerkenswertes Engagement zur Verbesserung der Lebenssituation bedürftiger Menschen unterstützen.

 

Bei der Spendenübergabe am Freitag vor den Herbstferien an die drei Hilfevereine, bedankte sich Schulleiter Hubert Stentenbach bei allen Schülern für ihre erbrachten Leistungen und ihr großartiges Engagement bei der Sponsorensuche.

 

Die Spende entgegen nahmen für den Förderverein der Ahrtalschule die Vorsitzende Brigitte Blüm, für „die Tafel“ deren Koordinatorin Frau Christiane Borttcher und Frau Monika Bialluch für den Mukoviszidose e.V..

 

Ergänzung von Frau Bialluch

 

Die Schule gehört zu den Top 20 in Deutschland, die bereits für den Muko e.V. den 5. Lauf zu unseren Gunsten durchführt und die großartige Spendensumme von 5000 € überschritten hat.

Bilder: Pat., Text: Mt. / Sten.

10R1 siegt nach hartem Kampf

Zu Beginn des Schulfußballturnieres vor den Herbstferien sah alles nach einer klaren Sache für die 10R1 aus, da man alle Spiele haushoch gewann. Doch im dritten Spiel gegen die 9R reichte es nur zu einem Unentschieden, da die Jüngeren erheblichen Widerstand leisteten  und kämpften wie die Löwen. Der Glückwunsch gilt allen Mannschaften, die zu einem fairen Turnierverlauf beitrugen.

Ein herzliches "Danke schön" an Herrn Hardt und Herrn Paffenholz für eine gelungene Organisation. (Mt.)

Die Patenwanderung im August 2017

Am Montag, den28.08.2017, luden die Schüler der Klassen 10 R 1 und 10 R 2 mit ihren Klassenlehrern Eva Major, Alexander Menzen und Volker Hardt die 26 Schüler der zwei neuen fünften Klassen ein, mit ihnen zum Eifelblick aufzubrechen. Es hat sich zu einer schönen Tradition entwickelt, dass die aktuellen Zehntklässler sich als Paten der neuen „Fünfer“  zur Verfügung stellen. Ziel dieser Wanderung ist es, die Kontakte zwischen den Paten  und der Fünftklässler zu intensivieren und das Vertrauen der „Kleinen“ zu den „Großen“ zu stärken. Dies ist unter anderem ein wichtiger Baustein der Ahrtalschule und stärkt die soziale Kompetenz der Abschlussschüler. Die Paten sind in allen alltäglichen Belangen Ansprechpartner für die „Neuen“ und unterstützen sie sogar bei der Busfahrt.

Die Jugendlichen verlebten einen herrlichen gemeinsamen Tag, bei dem nicht nur eine Wanderung auf dem Programm stand, sondern auch reichliche Spiele angeboten und für das leibliche Wohl gesorgt wurde. Die neuen Fünftklässler waren begeistert und verbrachten einen tollen Tag mit ihren Paten. Der Dank gilt den Schülern der Abschlussklassen, ihren Klassenlehrern und dem Förderverein der Ahrtalschule, der diesen Event finanziell unterstützte. Außerdem danken wir dem Eifelverein Altenahr, der die Hütte am Eifelblick zur Verfügung stellte. (Paf.)

Klettern für die Klassengemeinschaft

An der Realschule plus Altenahr organisiert das Jugendhilfeteam „Sprechblase“ alljährlich das erlebnispädagogische Projekt „Klettern“ in den siebten Klassen. Dies dient dem besseren Kennenlernen nach der Orientierungsstufe, um die neu gestaltete Klassengemeinschaft positiv zu beeinflussen.

 Deshalb wird diese Aktion vom Jugendbüro Altenahr in Absprache mit der Ahrtalschule geplant und durchgeführt. Dieses etablierte Projekt besteht aus drei verschiedenen Bausteinen, welche an drei Tagen durchgeführte werden.

Die Vorbereitung mit den Schülern, an Hand von pädagogischen Methoden,erfolgte in der Klasse. Dann folgt das Teambuilding-Klettern im Hochseilgarten Ahrweiler und  die anschließende Nachbereitung. Die Nachbereitung dient primär dazu, dass den Schülern die Möglichkeit gegeben wird, die Eindrücke und  Erlebnisse offenzulegen und zu besprechen.

Dieses Angebot der Realschule Altenahr in Kooperation mit dem Jugendbüro, unter der Leitung von Werner Söller, ist ein Baustein des Sozialkompetenztrainings der Ahrtalschule. Dieses Angebot wird aufgrund der hohen Akzeptanz finanziell vom Kreisjungendamt und der Verbandsgemeinde Altenahr gefördert. (Paf.)

Herzlich Willkommen an der Ahrtalschule

Am Dienstag, den 15.08.2017, begrüßte der Konrektor der Ahrtalschule, Adam Ketter, die neuen Fünftklässler. Die Schüler Simon Jakobs und SouhielaMizouihießen die Neuen mit einer musikalischenDarbietung willkommen.

Die Ahrtalschule freut sich über die neuen 26 Schüler, die auf zwei kleine Klassen verteilt werden konnten. Die Schüler haben das große Glück, dass sie ganz individuell und persönlich betreut werden können.Außerdem erhielt jeder Schüler einen eigenen Paten, der sich um alle Wünsche und Probleme der neuen Schüler kümmern wird.

Das Klassenlehrerteam Kathrin Barényi und Martin Putz sowie der Klassenlehrer Christian Drescher freuen sich auf diese schöne Aufgabe und nahmen die Schüler herzlich in die Schulgemeinschaft auf.

Herzlich danken möchten wir dem Förderverein der Ahrtalschule, dieserschenkten den neuen Fünftklässler das Schul-T-Shirt der Realschule plus Altenahr. Nun kann jeder sehen, dass sie Realschüler der Ahrtalschule sind. (Paf.)

 

AK 17 geht niemals so ganz

„Niemals geht man so ganz“ war das Abschlussmotto der drei Entlassklassen des Jahrganges 2017 der Ahrtalschule – Realschule plus Altenahr. Der letzte Schultag der Abgänger begann mit dem traditionellen Gottesdienst in der Altenahrer Kirche. 

Der Song „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen, begleitet von Pastor Axel Spiller auf der Gitarre, bildete den Auftakt zu diesem ereignisreichen Tag.

Die Fürbitten der Entlassschüler, eine Predigt von Pastor Spiller zum Motto der Schüler und drei weitere gesungene Lieder waren ebenso Elemente des Gottesdienstes.

Die eigentliche Entlassfeier der Schüler in der Schulaula war gekennzeichnet durch ein abwechslungsreiches Programm aus Reden von Verbandsbürgermeister Achim Haag, Schulleiter Hubert Stentenbach, Schulelternsprecherin Elke Sicken, den Klassenvertretern bis hin zur Schülersprecherin Jana Kühl und verschiedenen Aktionen von ehemaligen Mitschülern. Beeindruckend waren das Klaviersolo von Annalena Rütsch, das Trompetensolo von Simon Jakobs, das Gänsehaut - Gesangsolo von Carolin Neumann, sowie ein Auftritt der Spontanband der Abschlussklassen mit „Sweet home Alabama“. Die eigentliche Schulentlassung fand dann ihren Höhepunkt in der Ausgabe der Entlasszeugnisse und in der Prämierung der Besten. Dreißig Schüler erhielten ein Zeugnis mit dem Qualifizierten Abschluss der Sekundartstufe 1, zwanzig Schüler erhielten den Abschluss der Berufsreife.

Tags zuvor hatten sich die jetzt ehemaligen Ahrtalschüler mit ihrem Abschlussstreich von ihren Schulkameraden verabschiedet. Hier fand zum ersten Mal ein Schulwandertag zur Martinshütte statt, in dessen Rahmen zahlreiche Spiele durchgeführt wurden. Eine "goldene Grillzange" verdiente die Grillleistung von vier Jungs aus der 10 R, die es trotz großer Hitze schafften allen Mitschülern ein gegrilltes Würstchen zu servieren.  (Mt.)

Unser Besuch im Maternusstift/Altenburg

Im Rahmen unseres Hauswirtschaftsunterrichts besuchten wir  am 04. Mai 2017 das Senioren und Pflegezentrum Maternusstift, das neben unserer Schule in Altenburg liegt.

Die Leiterin des Stifts, Frau Sebastian, nahm sich dankenswerter Weise Zeit, uns die drei Hauptbereiche des Stifts zu zeigen:

  1. Küche
  2. Die einzelnen Stationen für die Unterbringung der Bewohner
  3. Hauswirtschaftsräume im Obergeschoss

Bevor wir die Küche betreten durften um uns die verschiedenen Bereiche, Koch-, Back-, Kühl- und Reinigungsbereich anzusehen, mussten wir Hygienekleidung anlegen.

Anschließend begaben wir uns auf die einzelnen Stationen, wobei wir den Demenzbereich besonders beeindruckend, jedoch auch bedrückend fanden.

Im Dachboden des Hauses befanden sich die Hauswirtschaftsräume mit Waschmaschinen und Trockner in unterschiedlichen Größen, die in Spitzenzeiten 18mal/Tag mit bis zu 24kg Wäsche pro Waschgang beladen werden.

Wir bedanken uns bei Frau Sebastian für die informationsreichen “Schulstunden“ und wünschen ihr und ihrem Team weiterhin Gesundheit und Kraft für diesen verantwortungsvollen Beruf. (Bern.)

Kennenlerntag an der Realschule plus Altenahr

Kürzlich begrüßte Schulleiter Hubert Stentenbach die angehenden 5-Klässler an der Ahrtalschule. Kurz vor den Sommerferien sollten die „Neuen“ ihre Schule und ihre Klassenlehrer kennenlernen. Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Schulleiter nahmen die kommenden Klassenlehrer Kathrin Barényi, Martin Putz und Christian Drescher ihre neuen Zöglinge in Empfang. Zusammen mit dem Orientierunsgsstufenleiter Claudio Paffenholz begann nun ein spannender Nachmittag mit Spiel und Spaß. Die Stimmung war toll und die Schüler fühlten sich gut aufgenommen. Währenddessen versorgte Hubert Stentenbach die Eltern der Schüler mit Hintergrundinformationen und stand für aufkommende Fragen zur Verfügung. Im August starten die zwei Klassen dann ihre schulische Laufbahn an der Ahrtalschule. (Paf.)

Sportfest an der Ahrtalschule

Laufen, Springen, Werfen oder Stoßen – statt Mathe, Deutsch oder Englisch, das bedeutet Leichtathletik Sportfest an der Ahrtalschule.  Jedes Jahr wieder ein besonderes Ereignis kurz vor Schuljahresende. Noten gibt es hier zum Glück keine, für besondere Leistungen winken eine Sieger- oder gar Ehrenurkunde. Für einen reibungslosen Ablauf sorgte einmal mehr Herr Paffenholz, sowie unsere Entlassschüler, die als Riegenführer eingeteilt waren. (Mt.)

DELF-Diplome an Ahrtalrealschule Altenahr

Sandy Leyendecker und Oliver Schmitz strahlen über das ganze Gesicht. Französischlehrerin Meike Möller hat ihnen die Urkunden der DELF-Prüfung an der Ahrtalschule Altenahr überreicht. Beide haben mit einem sehr guten Ergebnis diese international anerkannte Externenprüfung des Instituts Francais bestanden. Das gute Abschneiden wurde mit einer Extraschachtel Süßes von Meike Möller belohnt. Die DELF-Prüfung besteht aus zwei Teilen: Eine  schriftliche Prüfung an einem Samstag in Altenahr, die weltweit für alle Prüflinge gleich ist. Zudem  war eine Fahrt nach Mainz erforderlich. Dort fand die mündliche Prüfung vor völlig fremden Prüfern  statt. Sandy darf besonders über eine Teilprüfung stolz sein, bei der sie die volle Punktzahl erzielt hat.

Die Ahrtalschule Realschule plus in Altenahr ist die einzige Schule im Ahrkreis, die seit Jahren Realschülern die Teilnahme an der international sehr anerkannten Prüfung ermöglicht. Sicherlich ist ein höheres Engagement der Prüflinge  erforderlich. Der Französischunterricht  in Kleingruppen ist darauf abgestimmt, dieses Ziel erreichen zu können. Der Samstagsprüftermin  war in diesem Jahr für einige Achtklässler zu abschreckend. In den vergangenen Jahren haben fast alle Schüler diese Prüfung abgelegt. Alle Teilnehmer der Schule haben bislang diese Prüfung erfolgreich bestanden.  Sie haben  ein unabhängiges internationales Zertifikat mehr in ihren Unterlagen.

Alexander Menzen, Lehrer und 2. Vorsitzender des  Fördervereins der Ahrtalschule, gehörte ebenfalls zu den Gratulanten. Der Förderverein belohnt das zusätzliche Engagement der Beiden mit einem Eisgutschein von ihrer Dernauer Lieblingseisdiele. (Ket.)

 

Ahrtalschüler besuchen die Kaserne in Gerolstein

Unter der Leitung von Konrektor Adam Ketter besuchten Schüler der neunten und zehnten Klassen die Eifelkaserne in Gerolstein. Hier informierten sich die Schüler zunächst über die Aufgaben und die technische Ausstattung des Bataillons. Im Anschluss wurden die speziellen Aufgabengebiete, wie zum Beispiel Digitaler Richtfunk oder die Satellitenkommunikation, praktisch vorgestellt. Mit großen Interesse konnten die Schüler auch eigene Fragen an das Bundeswehrpersonal stellen. Abgerundet wurde dieser interessanten Tag durch einen Vortrag über die verschiedenen Laufbahnmöglichkeiten der Bundeswehr. Das Interesse der Schüler wurde durch diesen ereignisreichen und informativen Tag geweckt und einige Realschüler können sich durchaus eine berufliche Karriere bei der Bundeswehr vorstellen. (Paf. /Bild- Quelle: Bundeswehr)

Digitaler Unterricht an der Ahrtalschule nimmt Fahrt auf!

Artikel im Bonner Generalanzeiger vom 20.01.2017 von Chr. Schulze
iPads im Unterricht.pdf
PDF-Dokument [110.7 KB]

Vorlesewettbewerb an der Realschule plus Altenahr

Die Ahrtalschule suchte den besten Vorleser der sechsten Klasse und fand ihn auch. Unter den Augen und Ohren der fünften und sechsten Klassen traten die vier Klassenbesten der beiden sechsten Klassen gegeneinander an. Ein geübter und ein ungeübter Text wurde den Zuhörern und vor allem der Fachjury vorgetragen. Diese Jury bestand aus Karin Berens, der Eigentümerin der Buchhandlung Berens aus Adenau, welche auch ein aktives Mitglied der Kreisjury ist. Des Weiteren unterstützten sie Alex Peters, Klassenlehrer der Klasse 6a, Harald Schmitt, Klassenlehrer der Klasse 5a und Claudio Paffenholz, Klassenlehrer der Klasse 6b.

Die Juroren kürten Elisabeth Vetterlein zur besten Vorleserin der Realschule plus Altenahr. Sie wird im Februar 2017 ihre Schule auf Kreisebene in der Stadtbibliothek Ahrweiler vertreten.

Die weiteren Teilnehmer waren Eva Nussbaum, Joel Weiler und Fynn Anstötz.

Danken möchten die Veranstalter Karin Berens, die die Jury mit ihrem Fachwissen unterstützte und den Förderverein der Ahrtalschule, welcher Bücherpräsente finanzierte, die den vier Teilnehmern überreicht wurden. (Paf.)